Brandel-Bau

Die Brandel-Bau GmbH ist auf Hochbau, Tiefbau und Ingenieurbau spezialisiert. Kanalbau, Beckenbau, Industriebau und Gusspfahlgründungen sind Schwerpunkte unseres Unternehmens.

 

„modern – rationell – leistungsstark" – getreu unserem Slogan treten wir mit rund 60 motivierten und erfahrenen Mitarbeitern jeden Tag aufs Neue dazu an, Bestleistung zu bringen.

 

Wir zählen zu den regionalen Marktführern und zeichnen uns durch Flexibilität, Termintreue und beste Qualität aus.

Historie

1932 gründet Josef Brandel die Baufirma in Tauberbischofsheim
1939 Das Unternehmen beschäftigt 10 Mitarbeiter, es wurden neben Wohnbauten auch die Zipf-Bräu und Finanzamt TBB ausgeführt
1949 Nach dem Wiederaufbau des durch den Krieg zerstörten Unternehmens tritt Sohn Günter Brandel als Maurerlehrling ein
1950 Brandel-Bau beschäftigt 50 Mitarbeiter, bisher wurden die VS in TBB eine Lehrlings- werkstatt und Trockenkammern gebaut, sowie zahlreiche kommunale Erschließungen
1957 Gründer und Inhaber Josef Brandel stirbt
1958 Günter Brandel übernimmt nach erfolgreichem Examen zum Bauingenieur die Geschäftsleitung
1960 Oswald Baumann übernimmt die kaufmännische Leitung
1961 Der Umsatz liegt bei über einer Million Mark
1965 Erneuerung der eigenen Schotterwerksanlage, Werkstatterweiterung, Bau des Büro- und Wohnhaus im Stammbergweg 4
1970 Brandel-Bau beschäftigt 100 Mitarbeiter
1976 Der Kanalbau entwickelt sich für Brandel-Bau als ein wichtiges Geschäftsfeld
1982 Jubiläum zum 50. Jährigen bestehen
1984 Dipl.-Ingenieur Klaus-Dieter Schmitt tritt ins Unternehmen ein
1990 Oswald Baumann wird Gesellschafter
1991 wird das Schotterwerk in die SHB (Schotterwerke Hohenlohe-Bauland) eingebracht, um den Absatz- und Preismarkt zu sichern. Bernhard Bau wird mit der gesamten Belegschaft übernommen
1993 Klaus-Dieter Schmitt wird Geschäftsführer und Gesellschafter
1996 Klaus-Dieter Schmitt wird alleiniger Geschäftsführer
2007 Chris Baumann wird Gesellschafter und 2008 Prokurist
2007 Brandel-Bau feiert 75-jähriges Jubiläum
2013 Günter Brandel stirbt
2013 Umzug in das neue Verwaltungsgebäude in der Königheimer Str. 100